Author Topic: Ketron SD1000 Effektprozessoren  (Read 646 times)

Offline haweneu

  • vArranger
  • Sr. Member
  • ***
  • Posts: 252
    • View Profile
Ketron SD1000 Effektprozessoren
« on: September 23, 2017, 04:21:01 PM »
Hallo,
ich versuche nun schon fast 2 Jahre, Dan zu überzeugen, dass er das Speichern und Laden der Effektprozessoreinstellungen mit dem Song bei Nutzung eines SD1000 als Klangerzeiger einbaut.

Aber bis jetzt kein Erfolg! Es werden immer nur mehr neue Funktionen in VA2 eingebaut (welche sicherlich für einige Nutzer interessant sind), statt die Grundfunktionen eines Arrangers zu realisieren!

Wenn man einen Song wie mit einem Arrangerkeyboard (PA4x oder Tyros5) spielen, laden und speichern will, dann braucht man einfach auch diverse Effekte wie Distortion, Delay , ....! Und diese Effekte müssen nach dem Laden eines neuen Songs zur Verfügung stehen und nicht umständlich manuell mit dem momentan vorhandenen Effekteinstellfenster mit nicht zu den Effekten passenden Reglern nach dem Laden eines Songs zu justieren!


Ich denke, es ist an der Zeit, dass VA2 diese Funktion dringend nötig hat, um mit einem Arrangerkeyboard konkurieren zu können!

Wie sehen dies die anderen SD1000 Benutzer?

Offline haweneu

  • vArranger
  • Sr. Member
  • ***
  • Posts: 252
    • View Profile
Re: Ketron SD1000 Effektprozessoren
« Reply #1 on: October 07, 2017, 04:28:47 PM »
Hallo,
gibt es hier keine unzufriedenen SD1000 Benutzer?

Offline MusiMa

  • Newbie
  • *
  • Posts: 30
    • View Profile
Re: Ketron SD1000 Effektprozessoren
« Reply #2 on: October 08, 2017, 09:48:47 AM »
Das wäre eine tolle Ergänzung. Ich verstehe auch nicht, warum nicht erst Grundlagen zu Ende programmiert werden, bevor Sonderfunktionen kommen.

Da müssen wohl erst ein paar Interessenten kommen, die VA kaufen, wenn die Funktion implementiert ist. Dann wirds wohl klappen.

Offline tthoms

  • vArranger
  • Full Member
  • ***
  • Posts: 115
    • View Profile
Re: Ketron SD1000 Effektprozessoren
« Reply #3 on: October 15, 2017, 08:55:00 AM »
Hallo,
ja die Situation ist sehr unbefriedigend. Ich habe ja mal versucht ein paar Einstellungen für das SD1000 in meiner Applikation zu speichern. Aber es  sind verdammt viele Parameter und es wird reichlich kompliziert, wenn man keine Bedienungsanleitung und wenig Erfahrung hat. Vielleicht ein Grund warum sowohl das SD2 wie das SD1000 nicht vollständig im vA2 integriert sind! Ich verwende deshalb nur noch den vA2Synthesizer mit sf2-Soundfonts. Ausgerüstet mit vsti-Interfaces für FX1 bis FX3 erreicht man annähernd die Qualität der Ketron-Soundmodule.

Ich mag mir gar nicht vorstellen was mit dem Vorschlag andere Soundmodule wie das V3 zu integrieren passiert. Vermutlich wird es wie bei den Ketron Soundmodulen nie vollständig integriert werden. Ich hatte Dan mal den Vorschlag gemacht das Gwerder Soundmodul ( http://www.schwyzerorgeln.ch/x4.html ), mit seinen typischen Schweizer Akkordeons zu integrieren. Leider ohne Erfolg.

Theoretisch ist eine Integration per INS-File möglich, aber beim Erstellen der Songs doch eher mühsam und die Effekte des Soundmodules können innerhalb des vA2 gar nicht gesteuert werden. Ich spreche da aus Erfahrung weil ich für das oben erwähnte X4 Soundmodule ein komplettes iINS-File geschrieben und getestet habe. 

Für mich gibt es deshalb nur eine komplette integration des Soundmodules inkl. allen Effektmöglichkeiten oder ich lasse die Finger davon und verwende lieber Soundfonts wo ich beliebige vsti-Effekte einschleusen und auch pro Song speichern kann kann.

Gruss
Thomas

Offline haweneu

  • vArranger
  • Sr. Member
  • ***
  • Posts: 252
    • View Profile
Re: Ketron SD1000 Effektprozessoren
« Reply #4 on: October 15, 2017, 05:45:29 PM »
Hi,
einer meiner Studenten hat mit der Software „CTRLR“ letztes Jahr unter Windows 64 Bit ein Panel (GUI mit Bedienelementen für die verschiedenen Effekte des SD1000 ) geschrieben, was den kompletten Effektprozessor des SD1000 einstellbar macht und als Besonderheit diese Einstellungen in eine Datei speichern und auch daraus wieder laden kann. So kann man pro Song die Effekte einstellen, speichern und wieder laden! Dieses Panel kann man auch als VST in VA2 laden!

Problem ist nur, dass man beim Ändern der Effekteinstellungen und Songeinstellungen in VA2 und im CTRLR Panel jeweils einen Speichervorgang ausführen muss!
Gleiches gilt beim Laden eines neuen Songs in VA2. Danach muss man noch die zum Song gespeicherten Effekteinstellungen aus CTRLR laden.

Sehr umständlich!


Google mal nach „CTRLR MIDI“.


Probleme:
1.
CTRLR als VST in VA2 hat Stabilitätsprobleme gezeigt

2.
den SD1000 muss man dann z.B über USB als MIDI OUT 1 mit VA2 verbinden und mit einem anderen MIDI Interface am echten MIDI Eingang des SD1000 die Effektsteuerbefehle des Effektpanels von CTRLR einspeisen.
Diese doppelte MIDI Einspeisung des SD1000 ist aber von Ketron nicht vorgesehen, hat aber bei meinen Test funktioniert!

Ich habe die Sache aber aus Zeitgründen nicht mehr weiterverfolgt!

Gruss Werner